Laienspielgruppe meldet sich aus dem Corona-Schlaf

Laienspielgruppe meldet sich aus dem Corona-Schlaf

Nieder-Röder Theaterfreunde starten neu

Artikel aus "Rodgau Zeitung - Nr. 29/2022 · 57./44. Jahrgang · Freitag, 22. Juli 2022 zum Wochenende"

Rodgau (RZ) Für ein Hobby, das besonders von persönlichen Kontakten lebt, wie das Theater, war es schwierig die Pandemie zu überbrücken. Theaterproben über Videotelefonie abzuhalten – ohne Aussicht auf eine Aufführung – machten wenig Sinn. Die Nieder-Röder Theaterfreunde haben sich daher dazu entschieden, die Pandemie soweit wie möglich abzuwarten, um damit auch das Publikum und die eigenen Mitglieder vor einer Infektion während der Aufführungen und Proben zu schützen.

Dieser Dornröschenschlaf ist selbstverständlich nicht spurlos am Vereinsleben vorbeigezogen. Dieses gilt es nun wiederzubeleben, bevor an weitere Aufführungen zu denken ist. Der Vorstand des Vereins hat sich ein vielfältiges Programm für die Mitglieder überlegt, um die Mitglieder wieder zusammenzubringen:

Neben einem sommerlichen Musicalbesuch bei den Brüder-Grimm-Festspielen in Hanau, einem gemeinsamen Besuch auf dem Weinfest in Nieder-Roden oder einer erlebnisreichen Führung durch das Kloster Seligenstadt standen vielfältige Veranstaltungen im Vereinskalender. Mit Theaterworkshops sollte auch die Freude am gemeinsam Theaterspielen zurückkehren. Die aktiven Schauspielerinnen und Schauspieler und einige weitere interessierte Mitglieder, die bisher eher mit ihren helfenden Händen im Hintergrund glänzten, trafen sich mehrere Male in der guten Stube des Vereins, dem Bürgerhaus Nieder-Roden, zum gemeinsamen Theaterspielen. Benjamin Mulligan-Kraft und Heide Hollenbach, Oberstudienrätin und ehemalige Leiterin der Theatergruppen der Georg-Büchner-Schule Jügesheim, arbeiteten diese gemeinsam aus. Neben der Stärkung des Gruppengefühls und der Freude am Theaterspielen, sollten auch Grundelemente des Theaters auf die neue Theatersaison vorbereiten. So standen Schwerpunkte wie die Wirkung des eigenen Körpers, Einsatz von Mimik und Gestik und Improvisationstheater auf dem Workshop-Programm.

Derzeit befindet sich die Gruppe auf der Suche nach einem geeigneten Theaterstück und einem der aktuellen Situation angemessenen Umsetzungsmöglichkeit für neue Aufführungen im kommenden Jahr. Die Komödie „Montebello oder Kommt doch mal vorbei!“ ging 2019 erfolgreich im Bürgerhaus Nieder-Roden über die Bühne und die letzte Produktion „Hotel im Angebot“ konnte 2020 nicht über die Probezeit hinausgeführt werden. Daher freut sich die Laienspielgruppe Nieder-Roden hoffentlich im Frühjahr 2023 sich und seinem Publikum mit einem fröhlichen Theaterstück eine Freude nach den Jahren der Pandemie bereiten zu können.