2005 „Je oller desto toller“ von Regina Rösch

2005 „Je oller desto toller“ von Regina Rösch

Opa Ludwig führt ein Doppelleben. Während seine Familie glaubt, dass er schon etwas senil sei und an Außerirdische glaubt, führt er ein lebhaftes Leben mit zwei Geliebten.
Der schottische Hobby-Ufologe Mc Dudel, der geldgierige Bürgermeister und viele angebliche „Außerirdische“ sorgen für einen wunderbaren und lustigen 75. Geburtag.

Mitwirkende:

Ludwig Reißer: Opa der Familie (gespielt von Heinz Mathes)

Eugen Reißer: Gastwirt – Ludwigs Sohn (gespielt von Walter Gerschner)

Hedwig Reißer: dessen Ehefrau (gespielt von Ute Spahn)

Paul Reißer: deren Sohn (gespielt von Stefan Wodarz)

Heinrich Reißer: Beamter (gespielt von Günter Hannemann)

Resi Reißer: Heinrichs Frau (gespielt von Susanne Mulligan)

Olga Reißer: deren Tochter (gespielt von Ilka Wegner)

Winni McDudel: Schotte und Hobby-Ufologe (gespielt von Thomas Spahn)

Elvira Seidenfuß: Pfarrersköchin, Nachbarin (gespielt von Tanja Schmitt)

Anita Schnabel: Vorsitzende des Frauenbundes (gespielt von Anette Pfeiffer-Klärle)

Kornelius Schreier: Bürgermeister (gespielt von Fritz Gerritz)

Regie: Bruno Keller

Souffleuse: Sabine Schulz, Erika Mathes 

Bühnenbild: Fa. Aldus, Laienspielgruppe

Maske: Silke Füller, Maria Koser

Beleuchtung: Uwe Müller-Klausch

Vorhang: Alwin Spahn