2011 „Die Junggesellenfalle“ von Wilfried Reinehr

2011 „Die Junggesellenfalle“ von Wilfried Reinehr

Im Rahmen unseres Vereinsjubiläums wollten wir ein besonders erfolgreiches Stück aus der Vergangenheit auswählen. Die Wahl fiel auf die Junggesellenfalle, die wir bereits 1997 aufführten. Nicht nur, dass das Thema des Stücks wie die Faust aufs Auge passt, sondern auch die Extra-Portion Witz machen die Junggesellenfalle zum unvergessenen Jubiläumsstück.

Zum Inhalt:

Zum 20-jährigen Jubiläum der Laienspielgruppe soll ein Drama aufgeführt werden. Doch es gibt Eifersüchteleien zwischen den einzelnen Schauspielern und Unstimmigkeiten mit dem eigenwilligen Regisseur und die Aufführung droht zu platzen. Hinzu kommt, dass der Sohn des Wirts, bei dem das Theaterstück aufgeführt wird, ein ausgesprochener Weiberfeind ist und sich hartnäckig weigert, Szenen mit „Knutschereien“ zu spielen. Um seinen Sohn zu kurieren, meldet sich sein Vater heimlich unter seinem Namen auf eine Heiratsanzeige. Als die Dame jedoch anreist, ist sie nicht, wie in der Anzeige beschrieben, 26 Jahre, sondern durch einen Druckfehler 62 Jahre alt. Doch sie wird von ihrer jungen Nichte begleitet, die zufälligerweise auch noch Theaterwissenschaften studiert.

Jetzt nimmt diese das Heft bei der Laienspielgruppe in die Hand und besorgt als Erstes ein modernes Stück, das Lustspiel „Die Junggesellenfalle“. Mit dem neuen Stück hält auch ein neuer Geist Einzug bei der Laienspielgruppe und die alten Streitereien scheinen vergessen. Und selbst der Weiberfeind, der bisher allen „Junggesellenfallen“ entgangen ist, verliebt sich über Nacht…

Mitwirkende:

Leopold Moser: Wirt (gespielt von Günter Hannemann)

Jochen Moser: sein Sohn, Weiberfeind (gespielt von Thomas Spahn)

Gerold Wachtel: Regisseur (gespielt von Robert Spahn)

Franz Fruchtig: Laienspieler (gespielt von Fritz Gerritz)

Norma Schwung: Laienspielerin (gespielt von Vera Weber)

Anja Täubchen: Laienspielerin (gespielt von Susanne Mulligan)

Freya Fussel: Laienspielerin (gespielt von Anette Pfeiffer-Klärle)

Jakobus Stramm: Laienspieler (gespielt von Stefan Wodarz)

Berthold Held: Laienspieler (gespielt von Benjamin Mulligan)

Hilde Hammer: Gast (gespielt von Ute Spahn)

Felicitas Freier: Theaterfan (gespielt von Tanja Schäfer)

Regie: Thomas Spahn

Souffleuse: Sabine Schulz, Erika Mathes

Bühnenbild: Laienspielgruppe

Maske: Silke Füller, Maria Koser

Beleuchtung: Uwe Müller-Klausch

Plakate: Thomas Schulz

Vorhang: Alwin Spahn